english versionEnglish version

Zur Person und Qualifikation

  • Geboren wurde ich 1960 in München.
  • Studium in München bis 1988 Elektrotechnik mit dem Schwerpunkt Nachrichtentechnik. Die zugehörige Diplomarbeit lautete "Rechnergestützte Diffusfeld-Übertragungsmaßbestimmung von Kopfhörern", die als theoretische und praktische Grundlage für meine Haupttätigkeiten dient.
  • Dissertation zum "Doctor of Science and Physics Engineering", Vasile Goldis Western University, Wilmington, Delaware USA im April 2004.
  • IGründung der ULTRASONE electroacoustics GmbH, übergegangen in die FKE GmbH (s. EMV & Esmog) im Dez. 1990, sowie Herausgründung der ULTRASONE AG (Kopfhörerakustik) im Jahre 2000.
  • Dissertation zum "Doctor of Science and Physics Engineering", Vasile Goldis Western University, Wilmington, Delaware USA im April 2004.
  • Bisher 150 Patente und Patentanmeldungen weltweit mit begleitenden, wissenschaftlichen Publikationen sowie international gehaltener Vorträge seitens Raumklang-Beschallung und insbesondere Kopfhörer-Elektroakustik, 3D-Hör-/Psychoakustik sowie hierzu verbundene EMVU-Vorgaben der kopfbezogenen Beschallung.

Auszugsweise seien folgende Tagungen / Symposien ab 1991 genannt:

  • Die deutsche DAGA-Tagung (1991-2008).
  • Int. AES Convention (vgl. Publikationen 1994/1995/1997/2000/2004/2006/2007).
  • Europäisches Forum Acusticum (1996/1999/2005).
  • Deutsche Tonmeistertagungen (1994 - 2006).
  • Sound and Vibration 2003 (Stockholm).
  • ICA 2001 (Rom).
  • Bio-Medic 2000 (Polen).
  • Bekesy'-Symposium 1999.

Hinzu kamen zahlreiche Vorträge zu Sferics/Technics bzw. atmosphärische Strahlungen.

  • im Rahmen von Mobilfunk-Aufklärungsveranstaltungen,
  • wie zum TOLLWOOD-Festival 2006,
  • Jupiter-Verlag/NET-Journal (Zürich 2005),
  • Geobiologischer Forschungskreis (1998-2007) u.s.w.

Diese umfangreich geschaffenen Grundlagen gipfelten Anfang 2002 im Beginn einer weltweit einzigartigen Untersuchungen. Darin erarbeitete ich Vergleiche zwischen natürlichen (s. Sferics / Atmospherics) und künstlichen Wechselfelder der Atmosphäre. Als Folge entstand die 4-2004 abgeschlossene Doktorarbeit (siehe Menüpunkt "Dissertation") in der VGW University zu Wilmington Delaware (USA). Die überaschenden Erkenntnisse, die hieraus gezogen werden konnten, führten nicht nur zu weiteren, technologischen Produkt-Neuerungen und Patenten, sondern inspirierten mich 2005 auch zu meinem deutschsprachigen Buch: "Die Natur braucht Chaos".

So erschreckend der Atomreaktorunfall in Chernobyl 1986 war, so inspiriertend war er zur Entwicklungen von Vorrichtungen mit dem Ziel einer Reduktion der Wirkung elektromagnetischer Felder. Diese sind in Rohform oder als Dosen nunmehr seit über 20 Jahren erfolgreich im Einsatz und zeigten in vielfachen Tests ihre Wirksamkeit.

Darüber hinaus bin ich Mitglied und/oder Mitarbeiter im DKE/DIN UK 742.6 "Kopfhörer & Mikrofone", AES SC-04-07 "listening tests" / AES Techn. Commitee seit 25 Jahren wurden mehr als 150 teilweise weltweit eingereichte Patente / Patentanmeldungen erarbeitet!